Top
 

Oberflächenveredelung

Das Beizen ist einer der grundlegenden Vorbehandlungsschritte für eine qualitativ hochwertige Metallbehandlung insbesondere von Eisenwerkstoffen. Durch Beizen werden Deckschichten aus vorhergehenden Arbeitsschritten oder durch Reaktion mit Luft bei der ­Lagerung entfernt und so metallisch saubere Oberflächen für die Beschichtung oder zur Herstellung von Verbindungen durch Schweißen erzeugt. Für Stähle werden bevorzugt Salz- und Schwefelsäure zum Beizen eingesetzt und die Wirkung durch unterschiedliche Säurekonzentrationen oder Arbeitstemperaturen optimiert. Zu beachten ist bei hochfesten Stählen die Gefahr der Wasserstoffversprödung. Verbrauchte Beizlösungen können sinnvoll aufgearbeitet oder weiter verwendet werden, wenn der Eintrag an abgelösten Metallen gesteuert wird.

Beizen

Beizen ist eine der grundlegenden Vorbehandlungsstufen und wird in nahezu jedemFertigungsablauf mindestens einmal angewandt, zum Beispiel nach einer Wärmebehandlung, nach dem Schweißen, Löten, oder einer längeren Lagerung.

Beizen entfernt Oxide, Fremdmetall und Korrosionsprodukte. Der Beizangriff erfolgt meist an den Schweißnahten, und entfernt auch Anlauffarben spurlos. Nach der Behandlung erhält das Metall ein seidenmattes Aussehen. Gebeizte Oberflächen sind metallisch rein, sauber, und chemisch aktiv. IPL bietet verschiedene Beiztechniken für alle Edelstahlprodukte und spült sie anschließend mit Hilfe eines Hochdruckreinigers ab. Des Weiteren bieten wir eine anschließende Passivierung für Ihre Metallprodukte an.

Passivieren

Edelstahl ist ein Verbundwerkstoff, bestehend aus einer metallischen Basis und einer nichtmetallischen Deckschicht, der Passivschicht. Diese besteht hauptsächlich aus Chromoxid dient dazu, den Edelstahl vor Rost zu schützen. Passivieren ist ein chemisches Verfahren zur Bildung und Optimierung von Passivschichten, ohne Angriff auf den Grundwerkstoff. Nach dem Beizprozess ist die Passivschicht zwar bereits gut ausgebildert – aber nicht dicht.

Daher verlassen wir uns auf das Passivieren, welches einen raschen Korrosionsschutz nach dem Beizen bildet. Bei uns können Sie Edelstahlteile in jeder Größe und Form behandeln lassen.

Elektropolieren

Das Elektropolieren wird vor allem für eine optisch anspruchsvolle und hygienisch reine Edelstahloberfläche empfohlen. Das Ergebnis ist eine glatte, hochreine und resistente Oberfläche. Das Elektropolieren erzeugt und optimiert in einem einzigen Arbeitsgang eine Vielzahl technisch-funktioneller und dekorativer Eigenschaften sowie Gratfreiheit / Partikelfreiheit. Elektropolieren wirkt im Mikrobereich, ohne Formen und Makrostrukturen zu verändern.

Die Bearbeitung trägt, ohne mechanische oder thermische Belastung der Teile, durch eine anodische Auflösung eine dünne Werkstoffschicht von der Werkstoffoberfläche ab. Alle darin erhaltenen Verunreinigungen, Partikel, Mikrorisse, Gefügestörungen und lokalen Spannungen werden mit beseitigt.

KTL – Beschichtung

Die KTL-Beschichtung zeichnet sich durch eine sehr gute Korrosionsbeständigkeit aus, auch in Hohlräumen und an scharfen Kanten. Das Verfahren bildet eine hoch effiziente, schwarze Grundbeschichtung, welche speziell für konstruktive Bauteile und komplizierte Werkstückgeometrien geeignet ist. Durch den Einsatz von Passivierungen in der Vorbehandlung wird der Korrosionsschutz nochmals deutlich erhöht und ein exzellenter Haftgrund für eine KTL-Beschichtung erzeugt.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine bessere Website-Erfahrung zu bieten.